Restaurierungsbetrieb Dipl.- Rest. Georg von Knorre

Wappenmalerei  

Atelier von Knorre bietet folgende Leistungen an: 

  • Gemäldekopie in musealer Qualität mit genauer Wiedergabe des originalen Wappenbildes, beispielsweise für die Vervielfältigung von vorhandenen Familien- und Adelswappen, sowie von Gemeinschafts- und Amtswappen 
  • Gemäldekopie in Anlehnung an ein vorhandenes Wappenbild, beispielsweise die Erstellung eines detailreichen Wappens von einer schlichten Wappenvorlage oder das Hinzufügen eines Textteils zu einem Wappen
  • Wappenbild von Zeichnungen, Stichen und von historischen Fotos als Ölgemälde 
Zum Verständnis für den Arbeitsaufwand eines nach historischen Maltechniken angefertigten Wappengemäldes auf Holztafel folgt eine kurze Beschreibung häufig auftretender Arbeitsschritte:
  • Fertigung einer hochwertigen Maltafel 

Für die Anfertigung der Tafel werden gut getrocknete Bretter mit stehenden Jahresringen (Jahresringe im rechten Winkel zur Malfläche) verwendet, um spätere Verwölbungen der Tafel bei Klimaschwankungen auszuschließen. Außerdem werden beim Zuschneiden der Bretter Splintholz und Holzpartien mit Astansätzen vollständig entfernt. 

  • mehrschichtige Grundierung von Tafel und Rahmen

Auf die zu bemalende Holzoberfläche werden zuerst eine Vorleimung und anschließend mehrere dünne Schichten Kreidegrund aufgetragen, um die Poren des Holzes zu schließen. 

  • Schleifen der Grundierung 

Anschließend wird die Oberfläche des Kreiderundes geschliffen, um eine glatte Malfläche zu erhalten. 

  • Aufzeichnen der Wappenformen und Auftrag von Blattmetall 

Mit einem Stift werden die Wappenformen nach einer Vorlage aufgezeichnet. Anschließend erfolgt der Auftrag von Blattmetall an den goldenen und silbernen Partien des Wappens. Dieses haftet mit Hilfe eines vorher aufgestrichenen Anlegeöls am Untergrund. An den goldenen Partien des Wappens wird Blattgold (23 Karat) aufgetragen. An den silbernen Partien wird silberfarbenes Weißgold (12Karat) aufgetragen. 

  • Bemalen der Tafel 

Auf die einzelnen Farbpartien des Wappens werden die entsprechenden Farbtöne mit Ölfarben aufgetragen. Anschließend werden Halbschatten, Licht und Schattenlinien aufgemalt, um dem Wappen ein plastisches Erscheinungsbild zu verleihen.

Auf den Hintergrund wird in mehreren Schichten ein lasierendes Braun aufgetragen, bis das Wappen kontrastreich hervortritt. 

 

Wappentafel für Heinrich von Kleist-Retzow, Anfertigung nach Wappenvorlage

Wappentafel für Heinrich von Kleist-Retzow, Anfertigung nach Wappenvorlage

Wappentafel für Carl Anton von Brocken, Rekonstruktion einer verschollenen Wappentafel nach historischem Foto

Wappentafel für Carl Anton von Brocken, Rekonstruktion einer verschollenen Wappentafel nach historischem Foto

Wappentafel für Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld, Anfertigung nach Wappenvorlage

Wappentafel für Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld, Anfertigung nach Wappenvorlage